Zum Inhalt springen

Großer Agrarfachtag in Roseldorf

„Zukunft der Landwirtschaft im Bezirk Hollabrunn“

Zu einem „Agrarfachtag“ zum Thema „Die Zukunft der Landwirtschaft im Bezirk Hollabrunn“ luden die beiden Bauernbundfunktionäre Landesvorstandsmitglied und Landtagsabgeordneter Bgm. Richard HOGL gemeinsam mit Hauptbezirksobmann und Kammerobmann Bgm. Friedrich SCHECHTNER am Dienstag, den 18. August 2020 ins Heurigenlokal der Familie Zöchmann in Roseldorf ein.

Zunächst gab es eine gemeinsame Feldbegehung zu den Themen Schädlingsproblematik, Wirkstoffwegfall im Pflanzenschutz, Trockenheit und Agrarpreise, wobei man am Betrieb von Landeskammerrat Ing. Reinhard ZÖCHMANN (Roseldorf) einen Weingarten besichtigte und am Betrieb von Bezirkskammerrat Franz BACHL (Großnondorf) je ein Feld mit Kartoffel- und Zuckerrübenanbau.
Anschließend bot man den rund 120 interessierten Bauernbundfunktionärinnen und Bauernbundfunktionären aus dem Bezirk Hollabrunn eine von LAbg. Hogl moderierte Podiumsdiskussion an, bei welcher durch lokale Bezirksfunktionäre die Forderungen bzw. Anregungen der Landwirte des Bezirkes präsentiert wurden:
Wichtige Forderungen des Hollabrunner Bezirkes an die Agrarpolitik sind:

Landeskammerrätin Liane Bauer: Pflanzenschutz:
Zur Sicherung der Produktion und Produktionsvielfalt im Bezirk Hollabrunn

Kammerobmann Friedrich Schechtner: Wasserversorgung:
Maßnahmen zur Grundwasserstabilisierung und Zufuhr von Donauwasser zur langfristigen Sicherung der Wasserversorgung (WF Flächen, Oberflächen Gewässerschutz, Studien Donauwasser…)

Bezrikskammerrat Franz Bachl: Ernte und Elementarversicherung:
Ausbau und Anpassung an die Herausforderungen im Bezirk, die Leistbarkeit muss gegeben sein.

Bezirkskammerrat Ing. Franz Satzinger: Ausgleichszahlungen:
Die Erhaltung und der Ausbau der Ausgleichszahlungen. Die Wahrung des derzeitigen Systems in der 1. Säule (Alm-Problematik)

Kammerobmann-Stv. Manfred Waltner: Produktpreise:
Herkunftsbezeichnung, AMA-Gütesigel, Bewusstsein bei den Konsumenten schaffen, kurzfristige Maßnahmen zur Marktentlastung durch Umschichtung der vorhandenen Mittel z.B. in der Weinmarktordnung

Kammerobmann Friedrich Schechtner:
Die Gebietskulisse der Forstförderung muss auch den Bezirk Hollabrunn umfassen

Bezrirkskammerrätin Maria Winter: Tierwohl:
Ausgleich für Maßnahmen in der Nutztierhaltung

Landeskammerrat Reinhard Zöchmann: Stopp von Eiweißimporte

Die Antworten zu diesen Themen bzw. wichtige Informationen aus ihren Aufgabenbereichen brachte eine äußerst hochkarätige Abordnung aus der Agrarpolitik und des Bauernbundes:
• Sektionschef DI Johannes FANKHAUSER vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus;
• Präsident Abg.z.NR DI Johannes SCHMUCKENSCHLAGER von der Niederösterreichischen Landwirtschaftskammer
• Präsident Abg.z.NR DI Georg STRASSER vom Österreichischen Bauernbund
• Direktor Ing. Paul NEMECEK vom Niederösterreichischen Bauernbund
• Präsident DI Ernst KARPFINGER von den Rübenbauern bzw. vom Aufsichtsrat der Österreichischen Hagelversicherung
Die geballte Präsenz der Spitzenagrarier bzw. die große Zahl an Basisfunktionärinnen und -funktionären brachte zum Ausdruck, dass die derzeitige schwierige Situation von Landwirtschaft und Weinbau ein ernstes Anliegen der Agrarpolitik ist, und man intensiv daran arbeitet, hier Lösungen für eine positive Zukunft zu erarbeiten. Einige solcher Programme konnten bereits auch mitgeteilt werden.
In einer interessanten Publikumsdiskussion kamen noch verschiedenste Anliegen zur Sprache; ebenso beim gemütlichen Ausklang mit Broten und vorzüglichen Winzerweinen.

Zurück